Was ist Esspapier und wofür kann man es verwenden?

Wenn man an Papier denkt, dann sicherlich nicht zuerst daran, dass man es auch essen kann oder? Aber so ist es, man kann Papier tatsächlich essen und es schmeckt, in der Regel, sogar ziemlich lecker. Die Rede ist von Esspapier. Was das ist? Hier eine kleine Einleitung.
Esspapier kann man in der Bundesrepublik Deutschland bereits seit den frühen 1950er Jahren kaufen. Die meisten Leute, die Esspapier kennen, werden es als bunten und beliebten Spaßartikel für Kinder kennen. Denn die sind die größten und begeisterten Abnehmer, der bunten und süßen Leckerei. Mit Esspapier lässt sich allerdings noch einiges mehr anstellen aber erst einmal der Reihe nach.

Die typischen Inhaltsstoffe von Esspapier sind:

  • Stärke.
  • Maltodextrin.
  • Glycerin.
  • Zucker.
  • Wasser.
  • Stabilisatoren.
  • Dextrose und Emulgatoren
  • Je nach Geschmack, lassen sich hier noch verschiedene Aromen wie etwa Vanillin und Lebensmittelfarben, für den perfekten farblichen Auftritt dazu mischen.

Aber wer, außer unseren Kindern, benötigt denn jetzt Esspapier und wozu kann man es noch verwenden, außer um es wie der Name schon sagt zu essen?

Die wenigsten werden jetzt vermuten, dass man mit Esspapier auch Kunst machen kann. Ja, Sie haben richtig gehört, Kunst. Vor allem Konditoren nutzen das leicht bekömmliche Esspapier, da es sich hervorragend eignet, um zum Beispiel Torten mit den verschiedensten Motiven zu dekorieren. Ein Paradebeispiel hierfür ist das Foto eines Brautpaares auf einer Hochzeitstorte. Wie das geht? Die fast Geschmackslosen Essoblaten, nehmen ohne weiteres Lebensmitteltinte auf, die man auch in Patronen, für einen handelsüblichen Tintenstrahldrucker bekommt.
Aber damit noch nicht genug: Es gibt sogar ganze Onlineshops, die sich auf den Druck und den Verkauf von sogenanntem „bedrucktem Esspapier“ spezialisiert haben.
Dieses Spezial Esspapier ist allerdings eine ganze Ecke dicker und stabiler als die dünnen und leicht zerbrechlichen Weizenplatten, die man in jedem Discounter um die Ecke zu kaufen bekommt. Außerdem können sie nur eingeschweißt vertrieben werden, da sie sonst leicht beim Transport zerbrechen könnten. Aber auch mit den zerbrechlichen Esspapierplatten aus dem Supermarkt um die Ecke lässt sich so einiges anstellen.

Basteln mit Esspapier

Wie bitte? Liebevolles Esspapier zum Basteln? Das geht? Ja sicher geht das! Das liegt daran, dass sich die essbaren Weizenplatten in den meisten Fällen wie handelsübliches Papier verhalten. Man kann es ohne Probleme mit einer Schere schneiden, ohne das Fransen an den Schnittkanten entstehen. Auch können die Esspapierplatten problemlos bemalt werden, wobei sich das Esspapier hier ähnlich verhält wie Löschpapier, weshalb z.B. Acrylfarben zum Bemalen empfohlen werden. Das prädestiniert sie sozusagen dazu, als Bastelmaterial für einen Abwechslungsreichen Nachmittag mit der Familie herzuhalten.

Vielseitig einsetzbares Ess- und Kunstmaterial für die Küche

Vor allem Konditoren, Bäcker und solche die es werden wollen, werden an Esspapier ihre Freude haben, da sich Backwaren damit auf ein neues Level der optischen Anreize heben lassen, denn das Auge isst bekanntlich mit. Aber auch ratlose Mütter und Väter, die mal nicht wissen, was sie mit ihrem Nachwuchs anfangen sollen, sind hier gut beraten sich diesen einfachen aber dennoch außergewöhnlichen Spaßartikel mal ganz genau anzuschauen.

Lovehostel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben