Schutzsymbole – welche gibt es

Jeder Mensch kommt einmal in seinem Leben in eine Situation, in der er schutzbedürftig ist. Dies ist völlig normal und gehört zu den Erfahrungen, die im Laufe des Lebens gemacht werden, dazu. Schutzsymbole können in solchen Zeiten helfen, Unglück und böse Kräfte abzuwehren und fern zu halten. Bereits die alten Griechen, Kelten und Wikinger haben Symbole zum Schutz verwendet. Auch Hexen und heidnische Völker haben Gebrauch von verschiedenen Symbolen gemacht, um sich vor negativen Energien und Unglück zu schützen.

Was sind Schutzsymbole im Allgemeinen?

Schutzsymbole haben eine innere Bedeutung inne, da die Symbole gewisse Aspekte repräsentieren und verdeutlichen sollen. Symbole begegnen uns im Alltag überall – auch im nicht esoterischen, irdischen Raum. Häufig wissen die Menschen nicht, woher manche Symbole stammen, verwenden sie jedoch aus einer Tradition heraus dennoch. Das vierblättrige Kleeblatt symbolisiert zum Beispiel Glück und wird als Anhänger gerne an Neujahr an geliebte Personen verschenkt, die das vierblättrige Kleeblatt dann als Talisman bei sich tragen. Das Kreuz hingegen steht für das Christentum.

Schutzsymbole stehen genau wie gewöhnliche Symbole für eine tiefere Bedeutung. Jedoch dienen sie nicht der Kommunikation, sondern sollen Schutz und Sicherheit für den Träger des Schutzsymbols erwirken. Bis heute wird beispielsweise im Wiccatum mit zahlreichen Schutzsymbolen gearbeitet, um sich vor negativen Einflüssen zu schützen. Die Träger der Schutzsymbole möchten nur positive Energie anziehen und arbeiten daher gehend mit Schutzsymbolen, die sie vor Unheil bewahren sollen.

Ursprünge der Schutzsymbole

Für Schutzsymbole gibt es keinen klar festzulegenden Ursprung. Feststeht, dass es viele Schutzsymbole gibt, die einen anderen Ursprung haben. Viele Symbole, die zum Schutz verwendet werden, haben einen keltischen Ursprung. Die Kelten sind Volksgruppen der Eisenzeit im europäischen Raum. Durch archäologische Funde konnte nachgewiesen werden, dass die Kelten über eine stark ausgeprägte Kultur mit sozialen Strukturen verfügten.

Lesetipp: Engelszahl 1111

Wie erzielen Schutzsymbole eine Wirkung?

Magie, die Schutz erwirken soll, ist als eine absolut grundlegende Art der Zauberei. Die meisten Schutzsymbole sind durch Mythologie und Religion entstanden. Das Nutzen von diesen Symbolen ist für viele Menschen selbstverständlich, selbst, wenn diese nicht esoterisch veranlagt sind oder nicht an Magie glauben. Schutzsymbole werden dennoch von vielen Personen als Talisman mit sich geführt und viele von ihnen fühlen sich wohler, wenn sie ihren Talisman immer bei sich tragen – insbesondere wenn schwere Situationen bevorstehen, die es zu meistern gilt. Dies liegt daran, dass Menschen intuitiv spüren, dass Symbole eine gewisse Magie mit sich bringen, selbst wenn ihr Verstand mit dem Begriff der Magie noch nicht viel anfangen kann.

Schutzsymbole schenken die Möglichkeit, einen einfachen Zugang zu Energien herzustellen, die unter anderem als Schutz, Sicherheit oder Geborgenheit spürbar sind. Wen man beispielsweise einen Herzanhänger von einem geliebten Menschen geschenkt bekommt, erfreut man sich beim Anblick des Anhängers, da das Symbol des Herzes die Verbundenheit und Liebe darstellt. Auf diese Art und Weise gibt der reine Anblick des Symbols dem Träger das Gefühl geliebt zu werden und schenkt ihm dadurch Kraft.

Kann man die Wirkung von Schutzsymbolen verstärken?

Das Manifestieren kann sehr wirksam sein, wenn es darum geht, die Wirkung des Schutzsymbols zu steigern. Dies geschieht, indem man ein genau visualisiertes Bild erschafft und dieses Bild auf das Schutzsymbol projiziert. Durch die Manifestation wird die Kraft des Symbols noch deutlich stärker. Des Weiteren ist es hilfreich, das Schutzsymbol nah am Körper zu tragen. Dies kann zum Beispiel erfolgen, indem das Symbol zum Schutz als Kettenanhänger oder Anhänger eines Armbands getragen wird. Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich das Symbol auf die Haut zu malen, um sich mit dem Schutzsymbol verbinden zu können. Ruft man sich das Schutzsymbol zudem in Gedanken auf und stellt seine Manifestation immer wieder her, indem man sich sein visualisiertes Bild vor Augen ruft, ist die Wirkung des Schutzsymboles sehr stark ausgeprägt und kann den Träger mit positiven Energien versorgen und negative Einflüsse hingegen vom Träger entfernt halten.

Die bekanntesten Schutzsymbole

Das Pentagramm ist eines der bekanntesten Schutzsymbole überhaupt. Leider wird es von unwissenden Menschen, die sich nicht mit Schutzsymbolen auseinandergesetzt haben, mit dem Satanismus in Verbindung gebracht, obwohl das Pentagramm in vielen Richtungen und Strömungen als Schutzsymbol eingesetzt wird. Das Pentagramm stammt aus dem Mittelalter und schützt vor Leiden und dem Bösen. Zudem symbolisieren die fünf Zacken des Pentagramms die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft sowie den Geist. Der Geist soll daran erinnern, dass der Geist an sich jede Materie bewohnt und die Kontrolle über sie hat.

Runen

Weitere starke Schutzsymbole sind Runen. Als Runen bezeichnet man die alten Schriftzeichen, die von den Germanen genutzt wurden. Besonders wirksam sind Runen, wenn sie in Kombination verwendet werden. Dabei ist es so, dass jeder Rune eine gewisse Eigenschaft zugeschrieben wird. werden zwei Runen mit unterschiedlichen Eigenschaften zusammengebracht, kann dies eine besonders starke Schutzsymbolik mit sich bringen. Auch wenn Runen vielseitig verwendet werden können, werden sie besonders oft als Abwehrsymbole genutzt.

Horusauge

Schutzsymbol Horus Auge
Schutzsymbol Horus Auge

Ein weiteres Symbol zum Schutz ist das Horusauge. Das Horusauge hat seinen ursprung in Ägypten und stellt eine Hieroglyphe dar. Das Horusauge bezieht sich auf den Gott Horus, der zwei unterschiedliche Augenfarben hatte. Horus ist der Gott des Himmels und des Lichts und viele Esoteriker arbeiten gerne mit Horus zusammen. Das Symbol Horusauge soll vor Neid schützen und ist ein sehr starkes Symbol. Das Horusauge ist außerdem als Anhänger erhältlich, sodass ein Schmuckstück mit dem Horusauge getragen werden kann, um für erhöhten Schutz zu sorgen.

Nazar-Amulett

Möchten sich Menschen vor dem Bösen Blick schützen, empfiehlt sich das Tragen eines Nazar-Amuletts. Das Nazar-Amulett ist ein blaues, augenförmiges Amulett, welches ein starkes und bekanntes Schutzsymbol darstellt. Träger werden durch das Nazar-Amulett vor neidischen Menschen beschützt und zudem einen Schutz vor Krankheiten erhalten. Besonders im Nahen Osten wird das Symbol gerne getragen. Das Amulett kann an der Kleidung oder auch an der Eingangstür befestigt werden. Ebenso ist es möglich, das Nazar-Amulett als Schmuckstück zu tragen, um sich vor dem Bösen zu schützen.

Gekreuzten Speere

Die gekreuzten Speere stellen ebenfalls ein Schutzsymbol dar. Die gekreuzten Speere werden zudem häufig in magischen Arbeiten genutzt. Das Schutzsymbol ist trotz seiner simplen Darstellung sehr effektiv für den Schutz. Die gekreuzten Speere verdeutlichen klar und unmittelbar, dass es für Negativität kein Weiterkommen gibt. Abwandlungen des Symbols zeigen anstatt von Speeren, gekreuzte Schwerter, Äxte oder Hämmer. Das Besondere an diesem Schutzsymbol ist, dass es ebenfalls eine der acht Runen der Hexen darstellt. Das Schutzsymbol der gekreuzten Speere wird verwendet, um eine eindeutige Barriere zu errichten und bösartige Handlungen abzublocken.

Mond als Schutzsymbol

Schutzsymbol Mond
Schutzsymbol Mond

Der Mond ist ein weiteres Symbol, welches ebenfalls für den Schutz eingesetzt wird. Für Wiccans ist der Mond beispielsweise ein sehr starkes Symbol, welches auch mit der Göttin in Verbindung gebracht wird. Besonders für Frauen, die in der Esoterik bewandert sind, hat der Mond eine hohe Bedeutung. Viele Frauen, die Symbole des Mondes an Schmuckstücken tragen, fühlen sich bestärkt und geschützt. Der Mond als Symbol schenkt ihnen Selbstsicherheit und Kraft.

Ankh eines der bekanntesten Schutzsymbole

Ankh stellt ebenfalls ein wichtiges Schutzsymbol dar. Das Symbol hat einen ägyptischen Ursprung und wird auch als Schlüssel zum Leben bezeichnet. Der Ankh ist Teil der Schutzsymbole in der Magie, welches seinen Weg in die Welt gefunden hat und daher von Menschen weltweit als Schutzsymbol getragen wird.

Keltischer Schildknoten

Der keltische Schildknoten wird ebenfalls als Symbol für Schutz genutzt. Die Schildknoten sind in vielen Kulturen weltweit gefunden worden. Die keltischen Schildknoten dienen häufig auch als Motiv für Tattoos oder werden als Talismane für Schutz getragen. In praktischer magischer Arbeit werden keltische Schildknoten ebenfalls verwendet, um einen erhöhten Schutz zu erzeugen.

Schutz Symbol OM

Das Symbol OM, auch AUM genannt, hat einen hinduistischen Ursprung. Es gilt als eine der wichtigsten heiligen Silben in den indischen Religionen. Das Symbol bildet häufig den Beginn vieler Gebete und religiöser Schriften. OM, oder auch AUM regen Nervenzentren im Körper positiv an uns sorgen für die Beseitigung von Zuständen, die Disharmonie mit sich bringen.

Yin – Yang – Chinesisches Schutzsymbol

Schutzsymbole: Yin Yan
Schutzsymbole: Yin Yan

Yin – Yang ist ein sehr bekanntes Symbol aus China.  Dabei bilden Yin und Yang die zwei Urgewalten ab. Yin steht hierbei für die Weiblichkeit und Yang für das Männliche. Beide Kräfte ergänzen sich und erwirken einen Schutz für Ungleichgewicht. In der chinesischen Medizin wird das Symbol von Yin und Yang sogar zu Heilzwecken genutzt, beispielsweise im Bereich der Akupunktur.

Triskel

Das Triskel ist ebenfalls ein Schutzsymbol, welches bis heute gerne verwendet wird. Das Triskel wurde nachweisbar bereits in der Steinzeit verwendet und gilt als eines der kraftvollsten und ältesten Symbole zum Schutz. Triskel wird häufig mit der Zahl Drei in Verbindung gebracht und stellt ein universelles Symbol dar. Das Triskel schützt zudem vor Unglücken und wendet das Böse ab.

Rad von Hekate

Das Rad von Hekate ist ebenfalls ein Schutzsymbol, welches exemplarisch in der Tradition von Wicca genutzt wird. Hekates Rad repräsentiert die drei Aspekte der Göttin – Jungfrau, Mutter und weise Frau. Das Symbol hat seinen Ursprung in der griechischen Legende, der zu folgen Hekate eine Hüterin der Kreuzung war, bevor sie zu einer Göttin wurde.

Der gehörnte Gott

Der gehörnte Gott ist hingegen ein Schutzsymbol, welches männliche Aspekte symbolisiert. Dabei stellt der gehörnte Gott männliche Energien da, die auch zum Schutz dienen können. In Höhlen wurden Malereien entdeckt, die mehrere Jahrtausende alt sind. Unter diesen Symbolen befand sich bereits das Symbol des gehörnten Gottes.

Die Elemente

Die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft können auch symbolisch dargestellt werden und als Schutzsymbol verwendet werden. Dem Element Wasser wird verständlicherweise nachgesagt, eine reinigende Wirkung zu haben. So kann es den Träger des Symbols davor schützen, Altlasten mit sich zu tragen oder Dinge, die nicht wohltuend sind, nicht loslassen zu können. Die Erde dient als Schutz davor, seine Wurzeln zu verlieren. Die Luft kann böse Energien von jemandem hinfort tragen und ist aufgrund dessen ebenfalls ein Symbol, welches dem Schutz sehr dienlich ist. Das Feuer wird als männliche Energie verstanden, die schützend wirkt, da schmerzende Sachen durch Feuer in Rauch aufgelöst und losgelassen werden können. Auf diese Art und Weise haben die vier Elemente unterschiedliche Kräfte, die dem Schutz dienlich sind.

Schutzsymbol Hamsa

Schutzsymbole - das Hama
Schutzsymbole – das Hama

Hamsa ist hingegen ein Symbol, welches handgeformt wurde und besonders im Nahen Osten und in Afrika sehr beliebt ist. Das Hamsa Schutzsymbol ist ein allsehendes Auge und soll Boshaftigkeit sofort erkennen können, sodass Täuschungsversuche ausgeschlossen werden können. So ist es möglich, dass Hamsa auch vor dem bösen Blick und Neid schützt. Die offene Hand des Symbols stellt Offenheit, Kraft sowie Segen dar. Viele Menschen deuten Hamsa als eindeutiges Schutzsymbol, da es dafür steht, alles zu sehen und somit böse Absichten schnell und effektiv erkennen zu kennen. Träger, die mit dem Hamsa Symbol arbeiten, können sich somit davor schützen, anderen Menschen zu vertrauen, die in Wahrheit böse Absichten haben, diese jedoch zu verbergen zu versuchen.

Das Hamsa Symbol wird beispielsweise an Armbändern oder Ketten als Anhängern getragen. Zudem gibt es auch Dekorationsartikel, die das Hamsa Symbol darstellen. Dekorationsartikel mit dem Hamsa Symbol schützen das Haus vor Boshaftigkeiten von anderen Menschen. Dekorationsartikel, die das Hamsa Symbol darstellen und dem Schutz dienen, treten zum Beispiel in Form von Halterungen für Räucherstäbchen oder Hängedekorationen auf. Ebenso gibt es Teelichthalter, die dem Hamsa Symbol nachempfunden sind. In Kombination mit dem Kerzenlicht sorgt das Hamsa Symbol für einen besonders intensiven Schutz, da das Symbol allsehend ist und diese Symbolik durch das Licht der Kerze zusätzlich hervorgehoben wird. Abbildungen des Hamsa Symbols werden auch häufig auf Kissen gedruckt oder als Motive für Poster oder Wandtattoos verwendet, um der Wohnung oder dem Haus einen starken Schutz vor Bosheiten zu verleihen.

Lesetipp Engelszahl 444

Fazit Schutzsymbole & Bedeutung

Es gibt zahlreiche Schutzsymbole, die noch heutzutage viel und häufig getragen werden. Durch das Manifestieren kann die Kraft des Schutzsymbols deutlich erhöht werden. Zudem lässt sich feststellen, dass die Schutzsymbole alle aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen stammen und kein einziger, fester Ursprung festgemacht werden kann. Ob das Pentagramm, Runen, das Ankh oder doch ein anderes Schutzsymbol am besten für jemanden geeignet ist, ist individuell festzulegen. Möglicherweise ist es notwendig, mit einigen Schutzsymbolen zu arbeiten, bis man das passende für sich persönlich gefunden hat.

Es kann auch sein, dass man sofort eine gewisse Verbundenheit zu einem Symbol spürt – in solch einem Fall empfiehlt es sich, mit dem Schutzsymbol zu arbeiten. Außerdem ist es wichtig, sich die Bedeutung des Symbols regelmäßig vor Augen zu halten, damit es seine volle Wirkung entfachen kann. Eine starke Manifestation, die durch Visualisierung regelmäßig wiederholt wird, ist ebenfalls zu empfehlen. Schutzsymbole sind vielzählig und werden mit einer Selbstverständlichkeit von vielen Menschen getragen.

Lovehostel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben