Was steckt hinter den Symbolen der Spielautomaten

Die Walzen drehen sich, die Symbole rasen vorbei, die ersten Zeichen finden Ihren endgültigen Platz – die Spannung, die an Spielautomaten entsteht, sobald der Startknopf gedrückt ist und sich der Automat in Bewegung gesetzt hat, ist einer der Hauptgründe für den weltweiten Erfolg der Slotmaschinen. Bereits seit dem Jahr 1895 faszinieren Spielautomaten in diversen Formen Menschen auf der ganzen Welt.

Der erste Slot, genannt Liberty Bell (benannt nach eben diesem Symbol im Spiel), war der Beginn einer großen Erfolgsserie. Beginnend mit den 60er Jahren starteten die Spielautomaten dank der Entwicklung der ersten elektromechanischen Slots dann so richtig durch.

Heute kennen wir sie natürlich alle, die Spielautomaten der grandiosen landbasierten Spielhallen, der Kneipen am Eck oder im favorisierten Online Casino. Und auch wenn diese Automatenspiele inzwischen nur noch sehr entfernt mit den ersten Spielmaschinen vergleichbar sind, das Prinzip hinter den Symbolen der Spielautomaten ist seit Jahrzehnten das Gleiche: Das Glück entscheidet, welche Symbole auf dem Spielfeld zum Stehen kommen. Wie genau das Glück im Falle der Slots aber tatsächlich funktioniert, was hinter den Symbolen steckt und welche Arten an Glücksspielsymbolen Sie kennen sollten, genau das zeigen wir Ihnen jetzt.

Der Zufallsgenerator bei Slots

Grundsätzlich steckt hinter den Symbolen eines jeden Spielautomaten ein Zufallsgenerator, der entscheidet, welche Zeichen am Ende auf dem Spielfeld zum Stehen kommen. Egal also, ob Sie als versierter und langjähriger Profi in einem landbasierten Casino spielen oder gerade erstmalig mit 20 Euro Bonus ohne Einzahlung Casino Spielerfahrungen im Internet sammeln, die Zufallsgeneratoren bestimmen schlussendlich die Ergebnisse.

Doch wie kann ein Zufall überhaupt generiert werden? Ist ein Zufall nicht eigentlich ein unberechenbares Ereignis? Nicht ganz: Zufälle lassen sich dank moderner Technologie, dem mathematischen Wissen unserer Zeit und der Möglichkeit, Software zu programmieren, tatsächlich generieren. Zufallsgeneratoren sind Algorithmen, die sicherstellen, dass Ergebnisse im Spiel zufällig generiert werden, während dabei eine gewisse prozentuale Gewinnwahrscheinlichkeit sichergestellt wird.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit

Wie bereits erwähnt, müssen Zufallsgeneratoren von Spielautomaten sicherstellen, dass eine gewisse Anzahl an Gewinnen im Spiel entsteht und an den Casinobesucher ausgezahlt wird. Zu 100% willkürlich sind die Ergebnisse der Slots somit also nicht – und das ist auch gut so. Immerhin wollen wir beim Casinospiel mit echtem Geld natürlich auch sichergehen, dass bestimmte Gewinnchancen der Slots tatsächlich vorhanden sind. Hier spricht man von deterministischen Zufallsgeneratoren.

Die Gewinnchancen eines Spiels werden in Form von Gewinnwahrscheinlichkeiten angegeben. In Fachkreisen wird dabei häufig von der sogenannten RTP, englisch für Return to Player, gesprochen. Diese Auszahlungsrate gibt an, wie viel Prozent aller Einzahlung in Form von Gewinnen an Spielteilnehmer ausgezahlt werden, und zwar bezogen auf einen theoretisch unendlichen Zeitraum. Die Auszahlungsrate ist eine durchschnittliche Quote, so dass im einzelnen Spiel trotz der Tatsache, dass am Ende über alle Runden hinweg gerechnet der Casinoanbieter gewinnt, Sie als Spieler dennoch in einzelnen Runden große Gewinnsummen und Jackpots erhalten können.

Die Bedeutung der verschiedenen Symbole

Mindestens ebenso wichtig wie die technischen Hintergründe und Zufallsgeneratoren, die am Ende eigentlich die tatsächlichen Glücksbringer im Spiel sind, zu kennen, ist es, sich der Bedeutung der unterschiedlichen Symbole bewusst zu sein. Was genau hinter einem bestimmten Symbol eines Spielautomaten steckt, kann nämlich einen essentiellen Einfluss auf das Spielergebnis und somit auch auf Ihre Gewinne im Spiel haben.

Reguläre positive Symbole

Wir alle kennen sie, die diversen Spielzeichen, die in Kombinationen von 2, 3, 4 oder sogar 5 gleichen und nebeneinanderliegenden Zeichen auf einer der Gewinnlinien auf dem Spielfeld auftauchen und dadurch für die Auszahlung von Gewinnen sorgen – die regulären positiven Gewinnzeichen. Positiv deshalb, da durch die auftretenden Symbole Gewinne ausgelöst werden. Wie hoch die Gewinne sind und wie viele gleiche Zeichen für den Erhalt eines Gewinns nebeneinander auf einer Gewinnlinie stoppen müssen, hängt vom jeweiligen Symbol und vom jeweiligen Automatenspiel ab.

Negative Symbole

Im Gegensatz zu den zuvor erwähnten gewinnbringenden Zeichen gibt es bei einigen Slots auch Symbole, die bis dato erspielte und nicht abgesicherte Gewinne verschwinden lassen. Haben Sie schon einmal einen Automaten gesehen, bei dem es keine fixe RTP (Auszahlungsrate) gibt, sondern eine Bandbreite für die RTP angegeben wird? In genau diesen Fällen kommen häufige negative Symbole zum Einsatz.

Das Besondere ist, dass Sie selbst entscheiden, wann Sie erspielte Gewinne von den Gewinnleitern auf Ihr Konto übertragen und dadurch in Sicherheit bringen. Solange Sie das nämlich nicht tun, werden die Gewinne beim Auftauchen der negativen Symbole entfernt und Sie beginnen mit der Gewinnakkumulation wieder von vorne.

Klingt das etwas kompliziert? Sehen Sie sich doch einfach einmal den Slot Alles Spitze – King of Luck von Merkur an, genau dort kommt dieses System beispielsweise zum Einsatz.

Bonussymbole

Zu guter Letzt wollen wir natürlich auch noch die sogenannten Bonussymbole erwähnen. Hierunter fallen alle Spielzeichen, die besondere Features im Slot auslösen oder mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet sind. Besonders bekannt sind die sogenannten Wildsymbole, die als Joker agieren, sowie die Scattersymbole (Streusymbole), die auch dann Gewinne bringen, wenn Sie verstreut, also nicht nebeneinander auf einer Gewinnlinie des Automaten auftauchen. Weitere Bonussymbole mit besonderen Fähigkeiten können ebenfalls von den Entwicklern integriert werden (z.B. Multiplikatoren, Feature-Starter, etc.), um so das Spiel noch abwechslungsreicher zu gestalten.

Lovehostel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben